Spargelsuppe 30.04.2018

Spargelsuppe

 

Kochen Sie vorher die beim Schälen angefallenen Spargelschalen und die abgeschnittenen Enden aus. So wird das Spargelwasser noch aromatischer! Dafür den Spargel vorher gründlich waschen und die Spargelreste und -schalen in ausreichend Wasser ca. 30 Minuten köcheln. Aus diesem gewonnenen Spargelwasser bzw. der Spargelbrühe lassen sich köstliche Spargelsuppen zaubern!

 

250 g Spargel

40 g Butter

40 g Mehl

1 l Flüssigkeit (Spargelwasser und Brühe)

1 Eigelb (Kl. M)

3 El Milch oder süße Sahne

Zucker, Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft zum Würzen

 

Spargel waschen und schälen, in 3–4 cm lange Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser gar kochen.

Den Spargel abgießen, dabei das Spargelwasser auffangen.

Die Butter in einem Topf erhitzen, Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren hellgelb anschwitzen.

Mit dem Spargelwasser unter Rühren ablöschen, aufkochen und in der Nachwärme etwas quellen lassen. Mit Brühe aufgießen.

Eigelb mit Milch oder Sahne verrühren und in die nicht mehr kochende Suppe geben.

Zum Schluss die Spargelsuppe mit Zucker, Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken und die Spargelstückchen dazugeben.

 

Es ist wichtig, dass die Suppe nicht mehr kocht, wenn Sie das Ei dazugeben, da es sonst gerinnt. Eine cremige, aber auch gehaltvollere Spargelcremesuppe erhalten Sie mit mehr Sahne oder Crème fraîche.

Kommentare sind abgeschaltet.